Heizen mit Holz: CO2-neutral und preiswert

Bei der Verbrennung des "Naturbrennstoffs" Holz entsteht nur so viel Kohlendioxid (CO2) wie schon vorher beim Wachstum des Baums aufgenommen wurde. Insgesamt betrachtet, weist Holz also eine CO2-neutrale Umweltbilanz auf. Dazu kommt, dass Brennholz gerade in Deutschland in großen Mengen zur Verfügung steht. Die Aufbereitung von Holz ist einfach und umweltschonend.


Festbrennstoffkessel Logano S231

Sparsam und effektiv.

Die modernen Feststoffbrennkessel von Buderus helfen dabei, möglichst viel von der Energie, die im Brennholz steckt, zu nutzen. Denn sie sind so konstruiert, dass der größtmögliche Teil der Wärme auf das Heizwasser übertragen wird. Eine hochwirksame Wärmedämmung sorgt zusätzlich dafür, dass die Wärmeverluste gering bleiben.

So sieht wirtschaftliches Heizen mit Holz heute aus: hohe Wirkungsgrade durch eine ausgereifte Konstruktion der Heizfläche. Viel Komfort durch lange Abbrandzeiten bis zu 7 Stunden bei Volllast. Und einfache Bedienung über das eingebaute Regelgerät. Eine 10 mm starke Kesselwandung im Füllschacht und im Brennraum sichert die lange Lebensdauer des Festbrennstoffkessels Logano S231.

 

 

Dreistufige Feuerungsregelung mit TURBOAIR-Nachverbrennung

Je nach benötigter Leistung kann die Feuerung des Logano S231 dreistufig geregelt werden. Das innovative System "Unterbrand plus Nachverbrennung" erlaubt dabei eine exakte Dosierung der Sauerstoffzufuhr für einen sauberen Abbrand. Durch die TURBOAIR-Technik strömen die Verbrennungsgase in der Nachschaltheizfläche rotierend nach oben und versorgen sich dabei automatisch mit der idealen Menge Frischluft, die für eine vollständige Nachverbrennung gebraucht wird. Das Ergebnis sind extrem niedrige CO- und Staubemissionen.